6/Sechs der Schwerter – Tarotkarte

Zuletzt aktualisiert: 18.10.2020

Der Anbieter viversum hat uns in Sachen Privatsphäre und Vertrauen, kostenlose Mitgliedschaft und qualifizierte Berater am meisten überzeugt. Ob Sie sich für Wahrsagerei, Channeling, Tarot oder für Astrologie interessieren – bei diesem Anbieter finden Sie zu jeder Beratungsmethode ausführliche Informationen und ausgebildete Experten.

Schlüsselwörter Sechs der Schwerter

Übergang, Wechsel, Widerstand gegen Veränderungen, unvollendete Geschäfte

Was zeigt die Tarotkarte?

Die “6/Sechs der Schwerter” zeigt eine Frau und ein kleines Kind, die über ein Gewässer in Richtung eines nahe gelegenen Landes gerudert werden. Ihr Kopf ist bedeckt, was auf Traurigkeit oder Verlust hindeutet, wenn sie sich von etwas in ihrer Vergangenheit entfernt. Ihr Kind schmiegt sich eng an ihren Körper und sucht nach Sicherheit und Komfort, während sie diese gemeinsame Reise unternehmen. Im Boot stehen sechs Schwerter, was darauf hindeutet, dass Frau und Kind immer noch Erinnerungen oder Gepäck aus ihrer Vergangenheit in ihre Zukunft tragen. Während das Wasser rechts vom Boot turbulent ist, ist das Meer vor ihnen ruhig. Diese Bilder deuten darauf hin, dass sie eine turbulente Situation hinterlassen, die für ein friedlicheres und unterstützenderes Umfeld bestimmt ist.

Bedeutung Tarotkarte Sechs der Schwerter

Die “6/Sechs der Schwerter” zeigt, dass Sie sich in einem Übergangszustand befinden, das Vertraute hinter sich lassen und sich dem Unbekannten nähern. Möglicherweise ziehen Sie um, verlassen eine Beziehung, wechseln den Arbeitsplatz, durchlaufen einen Übergangsritus oder eine mentale Veränderung. Diese Änderung kann Ihr eigenes Tun sein oder Ihnen aufgezwungen werden. Dabei kann es durchaus passieren, dass sie tauglich sind, weil sie zurücklassen müssen, was Ihnen eigentlich so vertraut ist. Zugleich wissen sie aber auch, dass dieser Schritt für Wachstum und Entwicklung ganz entscheidend ist. Noch überwiegt die Traurigkeit, aber bald wird es größere geistige Klarheit geben und sie werden akzeptieren, dass sie Veränderungen nötig sind. Sie werden dadurch ein besserer Mensch.

Die “6/Sechs der Schwerter” lädt Sie ein, alles loszulassen, was Sie zurückhält, sei es aus Ihrer Vergangenheit oder Ihren gegenwärtigen Umständen. Schauen Sie stattdessen in Ihre Zukunft und wählen Sie den Weg, der am besten zu Ihrem Potenzial passt. Sie müssen auf dem Weg schwierige Entscheidungen und Kompromisse treffen. sehen Sie es als einen Übergangsritus. Sie sind auf dem Weg zu einer viel besseren Position im Leben, solange Sie bereit sind, sich weiterzuentwickeln und alles loszulassen, was Sie nicht mehr brauchen. Bleiben Sie nicht stehen, laufen sie weiter. Nutzen Sie diese Gelegenheit, ihre Überzeugungen und Denkmuster zu ändern, die sie über sich selbst entwickelt haben und Ihnen inzwischen im Wege stehen. Beenden Sie das, was Sie früher waren und nicht mehr sein wollen.

So fordert die “6/Sechs der Schwerter” Sie auf, über jedwedes emotionales oder mentales Gepäck nachzudenken, das Sie möglicherweise tragen, wenn Sie von einer Phase zur nächsten wechseln. Im Boot stehen sechs hochstehende Schwerter – ein Zeichen, dass Sie immer noch schweres Gewicht aus Ihrer Vergangenheit tragen, wenn Sie sich vorwärts bewegen, was Ihr persönliches Wachstum verlangsamen könnte. Diese Schwerter können Erinnerungen, Beziehungen, Gewohnheiten, Verhaltensweisen, Denkmuster und Überzeugungen sein, die Ihnen inzwischen nur noch im Wege stehen. Jetzt kommt es darauf an zu entscheiden: Was muss ich mitnehmen, was kann ich zurücklassen?

Sechs Schwerter umgekehrt

Wenn die umgekehrte “6/Sechs der Schwerter” in einer Tarot-Lesung auftaucht, durchlaufen Sie möglicherweise einen persönlichen oder spirituellen Übergang oder Übergangsritus, sodass Sie eine Beziehung, einen Glauben oder ein Verhaltensmuster verlassen können, das Ihnen nicht mehr dient. Dies ist eine sehr persönliche und private Reise, und Sie tun das vollkommen alleine und isoliert. Sie haben entdeckt, was sie loslassen müssen, um eine neue Denkweise anzunehmen und setzen das nun in Ihrem persönlichen Leben um.

Manchmal zeigt die Umkehrung der “6/Sechs der Schwerter” an, dass Sie wissen, dass Sie eine Änderung oder einen Übergang in Ihrem Leben vornehmen müssen, dies aber nur ungern tun. Sie können hoffen, dass das Problem von selbst behoben wird und Sie sich nicht mit dieser schwierigen Entscheidung auseinandersetzen müssen. Oder Sie versuchen, sich zu täuschen. Das heißt, sie ertragen die gegenwärtige Situation, obwohl sie tief in ihren innersten wissen, dass sie sie eigentlich beenden und verändern müssen. Niemand möchte solche negativen Gefühle und wir versuchen immer, sie zu vermeiden, aber wir müssen manchmal raus aus der Komfortzone, damit wir uns als Person weiterentwickeln können. Dieses Unbehagen kann man auch positiv werten, denn es zeigt an, dass sie durchaus verstanden haben, dass sie sich schlecht fühlen und etwas ändern müssen. Am besten ist es also, sie fühlen sich in diese Energie hinein und versuchen tatsächlich, diesen neuen Weg zu gehen und sich nicht entmutigen zu lassen.

In einigen Fällen deutet die umgekehrte “6/Sechs der Schwerter” darauf hin, dass Sie sich Veränderungen und Übergängen widersetzen, weil Sie glauben, dass sie Ihnen aufgezwungen wurden oder Sie nicht in die Entscheidung einbezogen wurden. Zum Beispiel muss Ihr Partner möglicherweise zur Arbeit umziehen, und Sie müssen mit ihm oder ihr mitgehen. Wichtig ist, dass Sie sich eher auf die Vorteile des Übergangs als auf die Nachteile konzentrieren. Wo können Sie sich auf etwas freuen und persönlichen Wert daraus ziehen? Bestätigen Sie sich selbst, warum Sie diesen Übergang vornehmen müssen und wie er mit Ihren eigenen Werten übereinstimmt.

Sechs der Schwerter im Liebes-Tarot und in der Beziehung

Wenn Sie in einer Partnerschaft sind, kann diese Karte “6/Sechs der Schwerter” der klare Hinweis darauf sein, dass in Ihrer Beziehung einige Konflikte stecken. Es ist nun Ihre Aufgabe, genau zu überprüfen, welche Konflikte Sie belasten. Fühlen Sie sich nicht ausreichend geliebt? Können Sie möglicherweise nicht ausreichend Liebe geben? Gibt es Dinge, die Sie an Ihrem Partner stören? Hören Sie in sich hinein und versuchen Sie genau zu kanalisieren, wo das Problem liegt. Wenn sie es gefunden haben, deutet diese Karte “6/Sechs der Schwerter” Ihnen an, dass sie Veränderungen anstreben müssen. Um das persönliche Glück wiederzufinden, müssen sie althergebrachtes über Bord werfen und auch in der Partnerschaft neue Wege gehen. Diese Veränderungen können manchmal sehr schmerzhaft sein, sie sind aber unabdingbar.

Sollten Sie in keiner Partnerschaft sein, dann ist diese Karte der Hinweis darauf, dass Sie selber ein bisschen offener werden müssen. Zeigen Sie sich in der Öffentlichkeit, gehen Sie selbstbewusst in die Natur, versuchen Sie mögliche Verletzungen aus alten Beziehungen zu vergessen.

Sechs der Schwerter im Bereich Beruf und Erfolg

Die Karte könnte der Hinweis darauf sein, dass Sie in Ihrem Beruf oder in Ihrem Geschäftsleben noch einige Dinge erledigen müssen. Vielleicht ist ein wichtiges Geschäft noch nicht abgeschlossen. Möglicherweise gibt es ungelöste Konflikte und Lektionen, die Sie verstehen, bearbeiten und lösen müssen, bevor Sie tatsächlich wirtschaftlich erfolgreich sind. Zugleich ist es der Hinweis darauf, dass Sie sanft vorgehen sollten. Als Chef müssen Sie Ihre Mitarbeiter mitnehmen, sollte nicht über deren Köpfe hinweg entscheiden. So werden Sie mit Gewissheit auf eine bessere Zukunft zusteuern.

Affirmation

Ich muss meine Gedanken kanalisieren, dann kann ich alles schaffen, was für mein Leben wichtig ist.

Positiv

Es ist für Sie der klare Hinweis, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Unwesentliches müssen sie beiseite lassen. Nur so können wir alles erreichen, was uns doch so wichtig ist. Verbinden Sie sich mit der inneren Energie, konzentrieren Sie sich auf ihr Herz und das Bauchgefühl, denn dort liegt immer die Wahrheit.

Negativ

Sie müssen die Balance halten zwischen Sein und Bewusstsein. Wenn sie zu sehr dem Kopfdenken verfallen, verlieren Sie den Zugang zum höheren Selbst. Kopfdenken bedeutet oft Blockade, die die innere Stimme stumm macht. Die Folge ist, dass Sie das Wichtige im Leben außer Acht lassen. Damit konzentrieren sie sich auf Dinge, die unwesentlich sind. Die Folge sind Schmerz und Trauer, weil der Erfolg ausbleiben wird.