Engelkarten Liebe

Zuletzt aktualisiert: 21.10.2020

Der Anbieter viversum hat uns in Sachen Privatsphäre und Vertrauen, kostenlose Mitgliedschaft und qualifizierte Berater am meisten überzeugt. Ob Sie sich für Wahrsagerei, Channeling, Tarot oder für Astrologie interessieren – bei diesem Anbieter finden Sie zu jeder Beratungsmethode ausführliche Informationen und ausgebildete Experten.

Wir wollen uns nun mit den Engelkarten beschäftigen, die auch als Orakelkarten bezeichnet werden. Mit den Engelkarten bietet sich dem spirituellen Lebensberater, aber auch jedem anderen, eine wunderbare Möglichkeit, um in Liebesangelegenheiten ein wenig hinter die Kulissen zu blicken. Dafür gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Im Internet lassen sich sehr viele Engelkarten finden, die Anzahl der Karten im jeweiligen Deck ist ebenso unterschiedlich. Es gibt Kartendecks mit 30 Karten, es gibt welche mit 55 Karten, mit 64, die Auswahl ist wirklich schier unendlich. Doch alle haben sie etwas gemeinsam: diese Engel- oder Orakel-Karten sollen dir die Tendenz aufzeigen, was sich in den Liebesangelegenheiten künftig erwarten könnte.

Engel und Ahnen

Wir sind von unzähligen Geistführern umgeben, die uns ihr Wissen mitteilen möchten, um Heilung und Veränderung zu bringen. Unter ihnen sind auch die Engel und die Ahnen.
Mit Figuren und Symbolen keltischer Spiritualität, solchen der amerikanischen Ureinwohner, der Aborigine und der Erde, navigiert beispielsweise das Deck “Engel und Ahnen” zwischen den Sphären aller Kulturen, um eine Brücke zwischen dieser Welt und der nächsten zu schlagen. Das Kartendeck ist ein starkes Werkzeug, mit dessen Hilfe du die Antworten entschlüsseln kannst, die in deinem Inneren warten – vermittelt durch das göttliche, uralte Wissen der Engel und der Ahnen. Für Anfänger gibt es natürlich immer ein Begleitbuch, damit sie den Umgang mit diesen Kartendeck und ihren Bedeutungen erlernen bzw. entschlüsseln können. In welcher Kultur, in welcher Religion auch immer die Engel erschienen – ihre Mission war stets dieselbe: die Menschen lieben, ihnen helfen und sie führen. Die Ahnen lebten auf der irdischen Ebene als Weise, Heiler oder Krieger, die uns ihr Wissen offerierten, ihre Erfahrung und ihre Magie.

Arbeit mit den Engelkarten

Nun wollen wir kurz erklären, wie Sie mit einem Kartendeck arbeiten. Die Engelkarten sind sensitiv und absorbieren Energie von jedem, der sie berührt. Also müssen diese Karten stets von jeglicher Energie befreit werden, die diese Karten schon beim Herstellungsprozess und beim Versand aufgenommen haben. Auch wenn eine andere Person die Karten berührt hat, ist eine Klärung notwendig. Möglich ist auch, dass keine klaren Aussagen vorliegen, auch dann haben sich möglicherweise fremde Energien gemischt und das Deck muss geklärt werden.

Neues Kartendeck reinigen

Dafür halten Sie die Karten in einer Hand und wischen mit der anderen Hand darüber. Dann fassen Sie den Gedanken dass sie die Karten gesäubert haben wollen und sprechen beispielsweise folgendes auf: “Liebes Universum, bitte nimm dich meiner an und sorge dafür, dass ich nun dieses Kartendeck benutzen kann. Bitte entferne alle fremden Energien aus diesem Deck. Ich bin dir sehr dankbar dafür, dass du alle Energien aus diesen Karten gelöscht hast, die nicht der göttlichen und universellen Liebe entsprungen sind.” Mit diesem Spruch, gerne auch Gebet, werden alte Energien beseitigt, gelöscht und das Kartendeck wird gereinigt. Diese Karten sind nun dafür bereit, Ihre persönlichen Energien aufzunehmen. Nun geht es darum, jede einzelne Karte zu berühren. Damit werden die Karten mit Ihrer Energie vertraut gemacht. Dafür reicht eine kurze Berührung. Anschließend sollten die Karten fächerartig ausgebreitet werden, die Abbildungen zeigen dabei nach oben. Halten Sie nun den Kartenfächer an Ihr Herz und denken Sie an passende Themen, Vorhaben, Intentionen, Energien, die auf dieses Kartendeck übertragen werden sollen. Weil diese Karten sensitiv sind, können sie nun die Antworten liefern. Denn jetzt sind sie erfüllt von Ihrer persönlichen Energie.

Frage zum Thema Liebe

Jetzt geht es an die praktische Umsetzung. Sie wollen ein Liebesthema bearbeiten. Das kann Sie selber betreffen oder einen Klienten, für den Sie als spiritueller Lebensberater nun tätig sind. Zunächst muss eine konkrete Frage gestellt werden. Das kann beispielsweise die Frage sein, ob demnächst eine Liebesbeziehung ins Haus steht. Möglich ist auch die Frage, ob der Partner tatsächlich immer noch Liebe empfindet. Vielleicht geht es auch um die Frage, ob der Partner fremdgeht oder keine ehrliche Beziehung mehr führt. Die Fragen sind dabei so vielschichtig wie das Liebesleben auch. Also denken Sie an die Frage, auf die Sie eine Antwort haben wollen. Geht es nicht um Sie, sondern um einen Klienten, dann sollte er entweder diese Frage laut aussprechen oder aber intensiv darüber nachdenken. Die Gedanken sind universell, deswegen müssen sie nicht laut gesagt werden. Währenddessen werden die Karten gemischt. Dabei sollten Sie das göttliche Universum bitten, Antworten auf die Frage bereitzuhalten. Das kann ein ähnlicher Spruch bzw. ein Gebet sein wie beim Kartenreinigen. Zum Beispiel könnte er lauten: “Liebes Universum, bitte liefere mir jetzt eine Botschaft, mit der ich eine Antwort auf die gestellte Frage bekomme. Ich bete dafür, dass es eine Antwort ist, die klar und verständlich ist. Bitte hilf mir dabei, dass sich diese Botschaft, die ich gleich erhalten werde, verstehe und anwenden kann.”

Man kann nichts falsch machen

Möglicherweise werden beim Kartenmischen und bei der Konzentration aufs Thema und beim Gebet eine oder mehrere Karten herausfallen. Sie sollten nicht den Fehler machen, die Karte(n) wieder ins Deck hineinzuschieben, vielmehr sollte(n) sie zur Seite gelegt werden, denn die Karten können später noch hilfreich sein. Während des Kartenmischens werden Sie vermutlich Gedanken, Gefühle oder Worte spüren. Das sind innere Botschaften, die dabei helfen werden, die “richtige” Karte zu ziehen. Richtig in diesem Sinne bedeutet, dass Sie eine Antwort bekommen, die Klarheit schafft und genau jetzt, in diesem Augenblick wichtig ist. Denn in der spirituellen Welt gibt es kein Richtig oder Falsch.

Beim Kartenmischen werden Sie irgendwann einen Impuls bekommen, der Sie spüren lässt, dass Sie nun fertig sind mit mischen. Vielleicht erinnert Sie sogar die innere Stimme daran. Diese Intuition sollten Sie nutzen, um nun mit dem Mischen aufzuhören. Dabei müssen Sie nichts erzwingen, es gibt definitiv keinen falschen Zeitpunkt. Das Gesetz der Anziehung wird dafür sorgen, dass Sie genau den richtigen Zeitpunkt wählen.

Es ist immer die richtige Karte

Nun haben Sie die Karten gemischt, jetzt ist es an der Zeit, eine beliebige Karte aus dem Dreck zu ziehen. Und auch hier müssen Sie sich keine Gedanken machen, Sie können zaudern und zögern, Sie können sofort beherzt zugreifen, es wird immer die richtige Karte sein. Da alle Karten positiv sind, positiv im Sinne der Spiritualität, gibt es keinen Grund irgendwie ängstlich zu sein. Woher Sie die Karte nehmen, ist völlig egal. Das kann die erste Karte sein, es kann die letzte Karte sein, es kann natürlich irgendeine Karte aus der Mitte sein. Fakt ist, genau diese gezogene Karte beantwortet Ihre Frage.

Nun geht es darum, diese Botschaft zu verstehen. Beim Lesen der Worte auf der Karte sollten Sie ebenso wie beim Mischen auf Gedanken und Gefühle, Visionen oder Botschaften hören, die Ihnen durch den Kopf oder den Körper gehen. Denn auch das sind Nachrichten des Universums. Auch das Bild auf der Karte ist entscheidend. Beobachten Sie genau hin, wohin Ihr Blick geht, wenn Sie die Karte betrachten und wie Sie sich dabei fühlen. Alles das ist Teil der Antwort auf die Frage. Wenn Sie eine Karte oder mehrere beiseite gelegt hatten, die beim Mischen aus dem Deck herausgesprungen waren, schauen Sie auch diese an. Denn auch sie tragen eine Botschaft.

Möglicherweise haben Sie das Gefühl, dass eine Karte zur Beantwortung Ihrer Frage nicht ausreicht. Kein Problem. Sie können gerne aus dem Deck eine weitere Karte ziehen. Bitten Sie dabei das Universum erneut um Hilfe, damit erneut eine klare Botschaft auf sie zuströmt.

Drei Beispiele für Engelkarten

Weil es um hier eine Frage zu Partnerschaft und Liebe geht, wollen wir Ihnen drei Beispiele dafür aufzeigen, wie die Karten und ihre Botschaften interpretiert werden.

Zum Beispiel könnte die Karte “Die Situation wird sich verbessern”gezogen worden sein. Was bedeutet das? Die Engel wollen Ihnen sagen, dass die individuell empfundene schwierige Situation nicht ewig so bleiben wird. Sie müssen sich also keine Sorgen machen, die Engel wissen, dass es momentan schwierig ist für Sie, aber sie wissen genau, dass es besser wird. Wir sehen, es ist eine positive Botschaft, auch wenn es sich momentan anders anfühlt. Möglicherweise sollten Sie eine nach wie vor bestehende, aber offensichtlich zerrüttete Liebesbeziehung vernünftig beenden. Dann erst wird sich das Tor öffnen für eine neue.

Möglicherweise haben Sie die Karte mit den Worten “Schlage eine neue Richtung ein” gezogen. Die Botschaft ist eindeutig. Jetzt geht es darum, dem Liebesleben eine Wendung zu geben. Entweder es geht darum, eine noch bestehende Beziehung zu beenden oder den neuen Herzenspartner, der bereits in Sicht und längst im Unterbewusstsein verankert ist, tatsächlich eine Chance zu geben. Dann heißt es eben, das Kopfdenken auszuschalten, alle Vorurteile, die möglicherweise mit der privaten beruflichen, finanziellen, örtlichen und häuslichen Situation verbunden sind, beiseite zu lassen und nur noch dem Gefühl der Liebe Raum zu geben. Schlage eine neue Richtung ein heißt also, es ist Zeit für die Veränderung.

Vielleicht ist aber auch die Karte “Frage deine Engel” aus dem Deck gezogen worden. Das ist der klare Hinweis darauf, dass Sie sich mehr auf Ihre Intuition und Ihre Spiritualität verlassen müssen. Hören Sie auf Ihr Gefühl, denn das Gefühl ist das Unterbewusstsein und das weiß alles, denn es ist mit der universellen Energie verbunden. Genauer gesagt, es ist die universelle Energie. Wenn Sie mit dieser Botschaft allerdings nichts anfangen können, wäre das eine gute Gelegenheit, das Liebesorakel gleich noch einmal zu befragen und weitere Karten aus dem Deck zu ziehen.

Ein Krückstock zum Gehen

Wir sehen, selbst wenn eine Botschaft im ersten Augenblick nicht zum Thema passen zu scheint, hat die Karte ihre Wirkung nicht verfehlt, denn sie drückt aus, was das Universum Ihnen in diesem Augenblick sagen will. Eines ist dabei aber auch klar: Jeder ist seines Glückes Schmied. Niemand, erst recht nicht die Engelkarten der Liebe, können Ihnen vorschreiben, was Sie zu tun und zu lassen haben. Ähnlich wie bei den Lenormandkarten oder den Tarotkarten sind die Engelkarten oder Orakelkarten ein wunderbares Hilfsmittel, um sich mit dem Universum zu verbinden. Sie können immer nur Tendenzen aufzeigen und geben durchaus klare Antworten auf eine Frage. Doch niemand ist gezwungen, die Botschaft tatsächlich anzunehmen und in die Tat umzusetzen. Allerdings ist es ratsam, denn das Universum weiß mehr als alle Menschen auf der Welt zusammen. Die Engelkarten und ihre Botschaften kann man sich gut wie einen Krückstock vorstellen. Sie helfen Ihnen, im Leben voranzukommen. Doch laufen müssen Sie selbst.