Esophia Erfahrungen

Auch bei Esophia haben wir ein Gratisgespräch gebucht. Anders als bei den anderen Anbietern, die Gratisgespräche von 15 Minuten anbieten, gibt es hier nur zehn Minuten kostenfrei. Auffallend ist die Internetseite. Ihr Design wirkt ziemlich altbacken und könnte nach unserem Geschmack eine Modernisierung vertragen. Die Anmeldung bei Esophia gestaltete sich recht einfach. In das entsprechende Feld auf der Internetseite gibt man Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer und eine Mailadresse ein. Darüber hinaus muss man einen Benutzernamen und ein Passwort vergeben.

Kein realer Name möglich

Nachteil bei dieser Anmeldung: Der Benutzername darf den realen Namen nicht enthalten und muss ein Kunstname sein. Das macht es für so manchen Anmelder möglicherweise etwas schwieriger. Die Anmeldung ist auch über Facebook möglich. Diese Funktion können natürlich nur Leute nutzen, die bei Facebook ein Konto haben. Datenschützer raten von dieser Form der Anmeldung allerdings ab, weil Facebook viele Daten sammelt. Nach der Dateneingabe erhalten wir eine Mail mit einem Bestätigungslink. Klickt man auf diesen Link, ist nicht nur die Mailadresse bestätigt, automatisch erscheint ein Button „Testanruf“. Wir sind aufgefordert, darauf zu klicken. Kurze Zeit später klingelt unser Telefon, eine Stimme sagt uns, dass auch die Telefonnummer nun bestätigt wurde. Wir sind bereit für unser Gratisgespräch.

Wie bei allen anderen Anbietern auch können wir uns bei Esophia den Berater für das Gratisgespräch selber auswählen. Allerdings fällt auf: Die Berater tragen ebenfalls Kunstnamen wie beispielsweise „MaiTai“ oder „Nephelen“. Nach unserer Meinung ist es mit solchen Kunstnamen recht schwierig, eine persönliche Verbindung zum Berater aufzubauen. Das mag beim Zehn-Minuten-Gratisgespräch möglicherweise nicht so wichtig sein, aber Ziel der Hotlines ist es ja, die Kunden für weitere und dann kostenpflichtige Beratungsgespräche zu gewinnen.

Schnelle stabile Verbindung

Per Mausklick haben wir auf der Homepage von Esophia unsere Beraterin ausgewählt. Unser Testanrufer hat zuvor die nur bestätigt, unter der er angerufen werden möchte. Kurz darauf klingelt das Telefon. Zunächst hört er eine kurze Band Ansage, dass jetzt die Verbindung zustande kommt. Wenige Augenblicke später meldet sich die gewünschte Beraterin. Sie ist sehr freundlich, offen und klingt professionell. Sie kündigt an, die Lenormandkarten legen zu wollen. Sie bittet unseren Testanrufer, sich bequem hinzusetzen. Außerdem soll er sich auf sich selbst konzentrieren und Stopp sagen, wenn es sich für ihn gut anfühlt.

Die Beraterin fragt nur die wichtigsten Dinge ab, ob unser Testanrufer in einer Beziehung steckt, ob er im Job festangestellt oder selbstständig ist. Die Voraussetzungen unseres Testkunden waren und sind immer dieselben: Er führt eine liebevolle Beziehung, er hat stabile Finanzen und einen sicheren Job als Freiberufler. Die Beraterin sieht in Sachen Partnerschaft keine Schwierigkeiten, die Finanzen bleiben nach ihrer Auskunft stabil, es drohen keine Einbrüche oder Probleme. Die Selbstständigkeit im Job bleibt nach ihrer Aussage unverändert. Die Frage unseres Testkunden nach konkreten Umzugsplänen verneint sie. Einen Wohnortwechsel sieht sie nicht. Einen Tipp gibt sie unserem Testanrufer noch mit auf den Weg: Er solle intensiv über eine Weiterbildung oder ein Studium nachdenken, denn der Wissenszuwachs liege gut im Kartenblatt.

Bewertung nur auf der Homepage

Eine telefonische Bewertung des Beratungsgesprächs sofort nach Ende ist bei Esophia nicht möglich. Allerdings hat der Nutzer die Gelegenheit, auf der Internetseite den Berater seiner Wahl zu bewerten. Dies geschieht in Form von Sternen auf einer Skala von 1 bis 5. Unser Testanrufer war mit der freundlichen und kompetenten Beratung zufrieden. Er fühlte sich gut aufgehoben und vergab fünf Sterne. Ob die Zukunft tatsächlich so rosig aussieht, wird sich zeigen… Weitergehende Beratungen sind natürlich möglich. Mit Minutenpreisen von bis zu 2,99 € liegt Esophia im Vergleich zu den Mitbewerbern im mittleren Bereich.