Lenormand – die große Tafel

Zuletzt aktualisiert: 25.10.2020

Der Anbieter viversum hat uns in Sachen Privatsphäre und Vertrauen, kostenlose Mitgliedschaft und qualifizierte Berater am meisten überzeugt.

Jetzt zum Anbieter

Wenn alle 36 Lenormandkarten vor Ihnen liegen, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie sich zunächst eingeschüchtert fühlen und keine Ahnung haben, wo Sie anfangen sollen. Trotzdem besteht kein Grund zur Panik. Die Wahrheit ist – wenn Sie eine Fünferreihe oder einen Neun-Karten-Spread lesen können – können Sie auch die roße Tafel legen und deuten. Denken Sie jedoch bitte grundsätzlich daran, dass Karten immer paarweise oder in Reihe gelesen werden. Wie liest man nun die große Tafel der Lenormandkarten? Wir wollen uns das jetzt mal ein bisschen näher anschauen. Selbstverständlich wählen wir dafür das Kartendeck mit den 36 Karten, das für Anfänger und alle Wahrsager geeignet ist.

Das große Einmaleins der Lenormand-Legung

Wer die große Tafel beherrscht, der beherrscht die Lenormandkarten. Der kann dann alle anderen Legungen ebenfalls anwenden, zum Beispiel die 9er Legung. Selbst Anfänger werden in der Lage sein, die große Tafel zu beherrschen. Allerdings ist dafür auch ein wenig Fleiß notwendig, um die Bedeutung der einzelnen Karten zu begreifen, eine Intuition dafür zu entwickeln und auch die Häuser zu deuten. Alles andere ist dann Übung und Erfahrung.

Die goße Tafel (Lenormand) bedeutet, dass wir eine Tabelle entweder 9 x 4 oder 8 x 4 plus 4 weitere Karten legen. Wie Sie die Karten legen wollen, ist Ihnen überlassen. In jüngster Zeit hat sich aber mehr und mehr das System 8 x 4 plus 4 durchgesetzt. Dabei werden also vier Reihen zu je acht Karten gelegt, die letzten vier Karten liegen dann in der fünften Reihe mittig. Bei der Deutung ist zunächst zu beachten, dass wie immer die Richtung bedeutsam ist, in die die Karten zeigen und wo sie liegen. Wenn beispielsweise die Dame gelegt wird und sie das Hauptthema darstellt, ist links von ihr die Vergangenheit, rechts von ihr liegt die Zukunft.

Die große Tafel der Lenormandkarten kann auf verschiedene Arten gelesen werden und ist eine Frage, wie man es am liebsten hat. Jede Methode der großen Tafel hat ihre Vorteile und Nachteile, hat ihre Stärken und Schwächen. Wir wollen an dieser Stelle zwei Optionen vorstellen, die sich inzwischen als die effektivsten herausgestellt haben. Wichtig ist, sich auf eine Option zu konzentrieren und dann diese Option auch beizubehalten. Man sollte also niemals den Fehler machen, beispielsweise zu mischen, das Blatt auszulegen und dann festzustellen, dass einem das Ergebnis nicht gefällt. Wer dann die Methode ändert, liegt mit Sicherheit falsch. Wir wollen nun die beiden Optionen vorstellen, bevor wir uns näher mit den Häusern befassen.

Variante eins

Bei dieser Variante der großen Tafel geht es vor allem um die jeweilige Personenkarte. Das heißt, wenn es um den Mann geht, dann ist der Herr die entscheidende Karte. Geht es um eine Frau, ist es natürlich die Dame. Mit dieser Variante ist es relativ einfach, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Person zu erklären, natürlich immer abhängig von der Lage im Kartenblatt und abhängig von den benachbarten Karten. Auf der linken Seite der Personenkarte ist es die Vergangenheit. Die Spalte, in der sich die Personenkarte befindet, ist die Gegenwart, die Karten rechts davon ist die Zukunft.

Was tun wir nun, wenn diese Personenkarte ganz links im Kartendeck oder ganz rechts in der Spalte liegt? Die Beantwortung ist relativ einfach. Liegt die Dame oder der Herr in der ersten Spalte, dann sind diese Personen sehr stark auf die Vergangenheit fixiert. Wir selber können dann aus der Vergangenheit nicht viel herauslesen. Befindet sich diese Personenkarte in der rechten Spalte, gehen wir davon aus, dass sie sich in einem starken Umbruch befindet. Über die Zukunft ist dann mit dieser Methode nicht allzu viel zu sagen. Um mehr erfahren zu können, benötigen wir die Häuser. Das Problem ist natürlich, dass die meisten Klienten etwas über ihre Zukunft erfahren möchten, denn die Vergangenheit kennen Sie und die Gegenwart haben sie sowieso im Visier. Wenn also die Personenkarte in der rechten Spalte landet, ist es bei dieser Form der Legung für die Klientin oftmals unbefriedigend. Sie müssen dann sechs Wochen warten, um sich die Karten erneut legen zu lassen. Die Möglichkeit, dass die Personen Karte ganz rechts im Tableau landet, ist die große Schwäche dieser Form der Legung.

Allerdings sollte man nicht die Tatsache unterschätzen, dass mir diese Option die Vergangenheit sehr gut einzuschätzen ist, natürlich vorausgesetzt, dass die Personenkarte nicht in der ersten Spalte liegt. Vieles aus der Vergangenheit ist verantwortlich für gegenwärtiges Verhalten und künftige Tendenzen. Für einen spirituellen Lebensberater ist es natürlich sehr gut, zu sehen, wie sich das Leben des Klienten bisher dargestellt hat. So kann man den Klienten gleich ein bisschen besser kennenlernen und ihn konkret befragen. Normalerweise wird man dann eine Bestätigung für die jeweiligen Sachverhalte bekommen, die der Kartenleger nachfragt. So wächst beispielsweise schon mal ein sehr gutes Vertrauensverhältnis. Diese Form der Legung wäre beispielsweise auch möglich, um zunächst erst einmal eine Canon Lernphase mit dem Fragesteller zu beginnen. Anschließend ist durchaus auch die zweite Option möglich, die wir nun vorstellen wollen.

Variante zwei

Diese zweite Variante ähnelt stark einer Tarot-Lesung, bei der es nur um die Gegenwart und um die Zukunft geht. Vor dem Kartenmischen sollte der spirituelle Lebensberater entscheiden, ob er vom Jetzt in das kommende Jahr oder beispielsweise in die kommenden sechs Monate oder kommenden vier Wochen schauen möchte. Das damit verbundene Problem ist allerdings, dass man den Zeitraum vorher zwar festgelegt, aber er immer relativ vage bleiben wird. Außerdem wäre es unredlich, seinen Klienten die Zukunft vorherzusagen, die jenseits eines Jahres liegt. Das nämlich wäre der buchstäbliche und ziemlich unseriöse Blick in die Glaskugel.

Nun haben wir die große Tafel ausgelegt. Dabei handelt es sich um ein Sammelsurium der Karten, die bunt durcheinander an irgendeiner Stelle der Tafel gelandet sind. Die verschiedenen Positionen der einzelnen Karten in der großen Tafel werden als Häuser bezeichnet. In jedem der Häuser finden wir Informationen zu Finanzen, Liebe, Gesundheit, Beruf, Aussehen und zeitliche Dimensionen. Diese Häuser helfen uns, Informationen zu den Nachbarkarten mit denen der Häuser zu verbinden. Es ist gut zu wissen, dass die Informationen der Häuser denen der Karten entsprechen. Das heißt also, wir müssen nur die Bedeutung der Karten lernen und verstehen, dann haben wir die Bedeutung der Häuser automatisch mitgelernt.

Hier schlüsseln wir für Sie die allgemeinen Bedeutungen der jeweiligen Häuser auf:

1: Das Haus des Reiters: Dieses Haus spiegelt alle Nachrichten wider, die Sie haben oder erhalten werden. Es kommt in Bewegung

2: Das Haus des Klees: Dieses Haus reflektiert, wo der Suchende seine Glückslüge oder irgendwelche Glücksspiele finden kann, die er genommen hat. Außerdem geht es um das kurze Glück.

3. Das Haus des Schiffes: Dieses Haus spiegelt alle Reisen wider, die der Suchende unternommen hat oder unternehmen wird. Es kann ein bedeutendes Ereignis darstellen, von einer Radtour bis zu einer Weltreise. Außerdem symbolisiert das Schiff das Ausland.

4. Das Haus des Hauses: Dieses Haus spiegelt alles wider, was im Haus passiert. Außerdem handelt es sich um die Herkunftsfamilie.

5. Das Haus des Baumes: Dieses Haus repräsentiert die Gesundheit des Suchenden und manchmal die Familientradition.

6. Das Haus der Wolken: Dieses Haus ist alles, was den Suchenden verwirrt oder hat. Wichtig ist, dass es sich um eine sogenannte Positionskarte handelt. Links von den Wolken ist das Geschehen eingetrübt, rechts davon klärt es sich auf.

7. Das Haus der Schlange: Im Haus der Schlange können wir falsche Freunde und Feinde finden. Außerdem symbolisiert die Schlange eine lange Dauer.

8. Das Haus des Sarges: Dieses Haus sagt frühere oder bevorstehende Todesfälle und Verluste, aber auch Krankheiten voraus. Wie die Todeskarte im Tarot kann es in einigen Fällen ein symbolischer Tod sein, beispielsweise das Ende einer bedeutungsvollen Beziehung oder Karriere. Allgemein reden wir von Stillstand und Ende.

9: Das Haus des Blumenstraußes: In diesem Haus können wir herausfinden, wo der Suchende geschätzt wird oder wo er jemand anderem gebührend geschätzt wird. Es kann auch Geschenke symbolisieren, die sie geben oder empfangen können. Außerdem geht es um Freude und Zuwachs.

10. Das Haus der Sense: Dieses Haus steht für schnelle Endungen und alles, was ausgeschnitten werden muss oder wurde. Wo die Sense liegt, droht Gefahr und es kann sehr schnell gehen.

11. Das Haus der Ruten. Dieses Haus stellt dar, wo der Suchende (oder jemand in seinem Leben) das Gleiche immer wieder wiederholt, beispielsweise einen Fehler. Es kann auch Selbstbestrafung und Schuld darstellen. Allgemein geht es aber auch um die Kommunikation.

12. Das Haus der Eulen: Dieses Haus spiegelt Geschwätz und Klatsch im Leben des Suchenden wider. Außerdem geht es um Mobbing und Telefonterror.

13. Das Haus des Kindes: Dieses Haus kann Kinder und Jugendliche im Leben des Suchenden darstellen. Es kann auch sein, wo sie Begeisterung finden und wo sie eine kindliche Haltung zeigen. Auch kann es sich um ein Opfer handeln.

14. Das Haus des Fuchses: Dieses Haus spiegelt Intrigen und Falschheit wider. Auch hier handelt es sich um eine Positionskarte. Dorthin, wo der Fuchs schaut, droht Gefahr.

15. Das Haus des Bären: Dieses Haus repräsentiert alle Autoritätspersonen im Leben des Suchenden wie Chefs und Eltern.

16. Das Haus der Sterne: Reflektiert die Träume des Suchenden und alles, was sich darauf auswirken kann, dass der Suchende sie erreicht. Außerdem geht es um Spiritualität.

17. Das Haus der Störche: Dieses Haus sagt alle wesentlichen Veränderungen voraus, die eingetreten sind oder eintreten werden. Auch geht es um Umzüge und Flugreisen.

18. Das Haus des Hundes: In diesem Haus finden wir Informationen über die Freunde des Suchenden und alle Rollen, die sie spielen.

19. Das Haus des Turms: In diesem Haus finden wir die Ambitionen des Suchenden und wo sie sich von anderen Menschen abheben. Wenn sie offizielle Probleme hatten, wie zum Beispiel mit der Regierung, wird dies hier gezeigt. Darüber hinaus geht es um die Karriere als Freiberufler oder Selbstständiger sowie um Behördenangelegenheiten.

20. Das Haus des Parks: Dieses Haus spiegelt alles wider, was mit Gesellschaft zu tun hat. Es können Partys, Versammlungen und überall dort sein, wo sich Menschen treffen.

21. Das Haus des Berges: Das Haus des Berges sagt dem Suchenden alle langfristigen Probleme voraus. Der Berg bedeutet immer Blockade, aber oft auch Kopf denken.

22. Das Haus der Wege: Dieses Haus spiegelt alle Entscheidungen wider, die der Suchende treffen muss oder in Zukunft treffen wird.

23. Das Haus der Mäuse: In diesem Haus können wir Dinge finden, die den Stress des Suchenden verursachen. Es kann auch alles widerspiegeln, was sich im Laufe der Zeit langsam verschlechtert, wie z. B. eine Beziehung oder ein physischer Gegenstand wie ein Zuhause. Auch hier ist wichtig, in welche Richtung die Mäuse schauen. Das Thema links von den Mäusen nimmt ab, das Thema rechts davon findet Zuwachs.

24. Das Haus des Herzens: Dieses Haus ist selbsterklärend. Es repräsentiert Liebe und Beziehungen.

25: Das Haus des Rings: Dieses Haus spiegelt alle Verpflichtungen wider, die der Suchende möglicherweise hat. Dabei geht es auch um die Ehe. Außerdem bedeutet der Ring chronisch, wiederkehrend, dauerhaft.

26: Das Haus des Buches: In diesem Haus können wir alle Geheimnisse finden, die der Suchende oder seine Umgebung möglicherweise birgt. Dieses Haus kann auch eine Ausbildung darstellen, die der Suchende hat oder absolvieren wird.

27. Das Haus des Briefes: Dieses Haus repräsentiert alle Nachrichten, die der Suchende erhalten wird. Bei diesem Haus handelt es sich häufig um Nachrichten, die im traditionellen Sinne (per Post) oder in kritischen Briefen oder Dokumenten eingehen. Außerdem symbolisiert der Brief das leichte Leben.

28. Das Haus des Mannes. Wenn der Suchende männlich ist, repräsentiert Haus 28, worauf es ankommt oder was von Bedeutung ist. Wenn der Suchende weiblich ist, finden wir hier Informationen über seinen Seelenverwandten.

29. Das Haus der Frau: Wenn die Suchende weiblich ist, repräsentiert Haus 29, worauf sie sich hauptsächlich konzentrieren oder was von Bedeutung ist. Wenn der Suchende männlich ist, finden wir hier Informationen über seinen Seelenverwandten.

30. Das Haus der Lilie: In diesem Haus finden wir alles, was mit der Familie zu tun hat. Außerdem geht es um Harmonie und Sexualität.

31. Das Haus der Sonne: Dieses Haus spiegelt die Erfolge des Suchenden und alles wider, was ihn betrifft, um das Beste zu erreichen, auf das er gehofft hat. Es ist eine hohe Glückskarte.

32. Das Haus des Mondes: In diesem Haus finden wir Informationen über die Suche und die Romantik des Suchenden.

33. Das Haus des Schlüssels: Dieses Haus spiegelt Dinge von großer Bedeutung wider, die angesprochen werden müssen. Es kann das sein, was Sie brauchen, um sich in sich selbst zu öffnen und was von sich selbst abgeschottet ist. Vor allem aber ist das Haus des Schlüssels der Hinweis, dass das Thema gelingen wird.

34. Das Haus der Fische: Dieses Haus repräsentiert die Finanzen und materiellen Ressourcen des Suchenden.

35: Das Haus des Ankers: Dieses Haus spiegelt alles wider, was der Suchende über einen längeren Zeitraum in seinem Leben als stabil erachtet, wie z. B. seine Familie, Freunde oder Beziehungen. Der Anker steht allerdings auch für Abhängigkeiten.

36. Das Haus des Kreuzes: Einige moderne Wahrsager lesen dieses Haus als Repräsentation der Religion des Suchenden. Traditionell repräsentiert das Haus des Kreuzes jedoch alle „Kreuze“, die Sie tragen, und Belastungen, die Sie haben.

Die Interpretation der großen Tafel

Nun schauen wir uns je nach Thema die große Tafel an. Geht es um die Zukunft einer bestimmten Person, also Dame oder Herr, schauen wir uns die Personenkarte und ihre Lage an. Liegt die Dame beispielsweise im Herzen, so ist sie schwer verliebt. Liegt sie in der Sensor, muss sie aufpassen oder droht ihr eine Operation. Liegt sie im Baum, sollte sie sich um ihre Gesundheit kümmern. Liegt sie im Brief, wird sie eine Nachricht erhalten oder sollte das Leben etwas leichter nehmen. Liegt sie im Schlüssel wird die Sache, die sie gerade angepackt hat auch tatsächlich gelingen. Liegt sie im Anker, muss sie aufpassen, nicht in die Abhängigkeiten zurückzukehren.

Genauso gut kann man aber auch ein Thema betrachten. Geht es dem Fragesteller beispielsweise um seine Finanzen, dann schauen wir, in welchem Haus die Fische liegen. Liegen die Fische in den Mäusen, so muss er davon ausgehen, dass das Konto leichter wird, also die finanzielle Summe abnimmt. Liegen die Fische in der Sonne, wird sich Erfolg einstellen. Liegen sie in den Blumen, wird sich das Geld vermehren. Liegen die Fische beispielsweise im Sarg, kann es sogar einen Totalausfall geben.

Um weitere Informationen und noch tiefer ins Thema einzusteigen, können wir weiter schauen. Bleiben wir beim Beispiel Fische. Wir sehen, die Fische liegen in den Mäusen, das heißt also, das Geld wird weniger werden. Die Mäuse wiederum liegen beispielsweise im Haus der Wolken, das bedeutet, die finanziellen Angelegenheiten werden auch weiterhin undurchsichtig bleiben. Die Wolken wiederum liegen möglicherweise im Haus des Mannes. Das bedeutet zum Beispiel, der Partner oder der Fragesteller selbst müssen sich um die Angelegenheit kümmern. Wir sehen, je mehr wir die Themenkarte durch die große Tafel durchreichen, umso me. Hr Informationen bekommen wir.

Tipps für Lebensberater

Hier noch ein paar Tipps, was Sie tun können, falls Sie ihren Mitmenschen helfen und eine spirituelle Lebensberatung anbieten wollen:

  • spirituelle Beratung = Unterstützung und wegweisender Prozess
  • kein Ersatz für medizinische/therapeutische Behandlung durch Mediziner
  • präventive Ratschläge dürfen gegeben werden, aber mit Nachdruck sagen, dass man kein Arzt ist
  • jeder Klient ist selbst verantwortlich für seine Entscheidungen und Handeln
  • Berater soll Selbstwertgefühl des Fragestellers wieder steigern, neue Perspektiven aufzeigen, helfen Krise zu bewältigen
  • Klient immer nach bestem Wissen und Gewissen motivieren und stärken
  • Klient soll eigenständig bleiben, keine Abhängigkeit aufbauen
  • auf finanziellen Aspekt achten (übermäßige Inanspruchnahme von Beratung verhindern)
  • Beratung möglichst immer positiv formulieren, sodass ein „Ausweg“ für den Fragesteller zu sehen ist
  • nicht eigenes Leben mit in die Beratung mischen, voll und ganz für den Klienten da sein
  • Gedankenhygiene betreiben und „Probleme“ der Klienten nicht ins private Leben mitnehmen
  • ein Kartenleger/Lebensberater darf niemals den Tod voraussagen
  • gesundheitliche Themen nur anreißen, keine genauen Aussagen treffen
  • nie unter Einfluss von Alkohol und/oder Drogen beraten, denn die Wahrnehmung wird dadurch verändert
  • Hilfsmittel (Vorlagen, Übersichten, …) sind erlaubt, aber dann auch Klient erklären, warum sie verwendet werden
Verhalten bei Beratung unter vier Augen
  • Räume sollten freundlich, hell und offen gestalten werden
  • regelmäßig lüften um frische Luft und Energie im Raum zu haben
  • getrennte Toilette vom Privatbereich
  • nicht mit schmutzigen Händen oder Kleidung empfangen
  • Notschlüssel bei gutem Freund/Bekannten in der nahen Umgebung deponieren
  • bei „kritischen/gefährlichen/gefährdeten Neukunden“ sich nach 20/30 Minuten von Freund anrufen lassen
  • bei eigener Erkrankung/Medikamente Termin eventuell verschieben
Verhalten bei Telefonberatung
  • keine Stimmen im Hintergrund (Radio, TV,…)
  • keine Zuhörer daneben
  • Unzuverlässigkeit geht nicht (z.B. bei festen Zeiten, +/- 15min kann passieren)
  • Hunde bellen oder der Postbote klingelt – das kann passieren, aber dann sich bitte kurz beim Klienten am Telefon entschuldigen
  • bei eigener Erkrankung/Medikamente Telefonzeiten rechtzeitig verschieben

Lassen Sie sich beim Anbeiter viversum kostenlos beraten.

Jetzt zum Anbieter