Zukunftsblick mit einem Ja/Nein Pendel

Zuletzt aktualisiert: 20.10.2020

Der Anbieter viversum hat uns in Sachen Privatsphäre und Vertrauen, kostenlose Mitgliedschaft und qualifizierte Berater am meisten überzeugt.

Jetzt zum Anbieter

Zukunftsblick mit dem Pendel

Das Pendeln ist eine alte und wirksame Methode, um das Unterbewusste ins Bewusstsein zu holen und damit Fragen zu beantworten, Probleme und Ängste zu lösen und Antworten zu bekommen. Pendeln ist gar nicht so geheimnisvoll und mysteriös, wie es den Anschein hat. Es hat auch nichts mit Magie zu tun. Jeder Mensch hat die Fähigkeit, Energien zu erfassen und diese zu erfühlen. Die Kunst ist, diese Informationen „sichtbar“ zu machen und richtig zu deuten. Das Pendel ist dafür lediglich das Handwerkszeug.

So gibt es Antworten beim Pendel-Orakel


Vorteil des Pendelns ist, dass es vergleichsweise einfach ist. Ihr müsst definitiv keine teuren und langwierigen Lehrgänge absolvieren. Pendel an sich gibt es in verschiedensten Formen, im Internet wird man da in jedem Falle fündig. Welches Pendel benutzt wird, ist vollkommen egal. Möglich wäre auch ein eigenes Pendel zu bauen. Man nimmt einfach einen dünnen Faden und hängt zum Beispiel einen Ring daran.

Konzentration auf ein Thema

Zu Beginn sollte man es sich so bequem wie möglich machen. Anschließend sollten wir tief durchatmen und an nichts weiter denken als an das Thema, welches bearbeitet werden soll. Dann nimmt man das Pendel einfach in die Hand, egal ob es die rechte oder die linke Hand ist. Normalerweise haben Rechtshänder das Pendel in der rechten Hand, Linkshänder eben in der linken. Bevor es richtig losgeht, sollte man das Pendel auf seine eigenen Energien einschwingen. Man sagt dem Pendel laut und deutlich: „Gib mir ein Ja!“ Sofort ist zu sehen, in welche Richtung das Pendel ausschlägt. Anschließend sagt man dem Pendel: „Gib mir ein Nein!“ Das Pendel wird in anderer Richtung schwingen. Nun wissen wir also, wie es sich eingeschwungen hat und wie es auf die Ja- und Nein-Frage reagiert.

Beim Pendeln ist es immer wichtig, den Ellbogen auf die Tischplatte zu stützen, dann hängt das Pendel einfach nur locker an der Hand. Oft wird behauptet, dass man beim Pendeln die Hand bewegt, ihr könnt euch selber beobachten und werdet sehen, dass das nicht so ist. Bei der ersten Benutzung des Pendels sollte es um eine klare Ja- oder Nein-Frage gehen. Zum Beispiel stellen wir uns die Frage, werden wir heute das Haus verlassen? Die Antwort ist vollkommen klar, wenn wir beispielsweise auf die Arbeit müssen. Das Pendel wird also definitiv so schwingen, dass ein Ja entsteht. Wenn man anschließend fragt, ob heute eine Lohnerhöhung ins Haus steht, wird das Pendel vermutlich in die entgegengesetzte Richtung schwingen und das klare Nein anzeigen. Anfängern empfiehlt es sich auch, die andere Hand flach auf den Handrücken zu legen, also direkt unter das Pendel. Dann wird das Pendel noch deutlicher ausschlagen, weil sich die Energien besser verbinden.

Allergien und Lebensmittel auspendeln

Als Handwerkszeug ist das Pendel sehr vielseitig einsetzbar. So kann es beispielsweise anzeigen, ob homöopathische Substanzen oder Lebensmittel wohltuend, neutral, gesundheitsschädlich oder sogar giftig sind, wie also euer Körper direkt darauf reagiert. Auch kann es Allergien anzeigen. Das ist ganz einfach, indem man sich eine kleine Schablone bastelt. Beispielsweise trägt man dort verschiedene Nussarten ein, die im Verdacht stehen, Allergien auszulösen. Nun legen wir einen Finger auf eine dieser Nussarten und halten das Pendel direkt darüber. Um zu testen, ob es auch wirklich funktioniert, könnte man eine Nussart aussuchen, von der wir wissen, dass wir darauf allergisch reagieren. Das Pendel wird definitiv ein Ja wiedergeben. So lassen sich alle anderen Nussarten durchpendeln und ihr werdet sehen, auf welche Nüsse ihr allergisch reagiert.

Die eigene Heilzahl auspendeln

Außerdem könnt ihr euch mit einem Pendel seine ganz privaten Heilzahlen kreieren. Dafür erstellt ihr euch ebenfalls eine Schablone mit den Zahlen von 0 bis 9, beispielsweise auf einem A4-Blatt. Hat man einen grippalen Infekt, wird das Pendel sagen, welche Zahlen wichtig sind, um den Infekt schnell wieder loszuwerden. Dafür pendelt ihr jede einzelne Zahl von 0-9 aus. Sobald ihr ein Ja bekommt, wird die Zahl notiert. Das macht ihr insgesamt sechsmal, sodass eine Zahlenreihe mit sechs Ziffern entsteht. Dabei fangt ihr beim Pendeln immer wieder bei der 0 an, die ganze Prozedur dauert also ein ganzes Stück. So erhält man eine wirksame Heilzahl, die ihr euch beispielsweise mehrfach am Tag ins Gedächtnis ruft, laut aufsagt, euch deutlich und liebevoll aufgeschrieben an den Computer klebt oder als Zettel in der Geldbörse tragt.

Das Pendel sollten wir als wunderbare Kommunikationsmöglichkeit zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein verstehen. Denn das Unterbewusstsein weiß alles und das Pendel bringt es ans Tageslicht. Es ist ein äußerst vielseitiges Handwerkszeug. Unser Leben stellt unzählig viele Fragen. Das Pendel liefert die Antworten.

Lassen Sie sich beim Anbeiter viversum kostenlos beraten.

Jetzt zum Anbieter