Lebensberatung

Mutter-Sohn-Abhängigkeit verhindert Liebesbeziehung

Fatma ist Mitte 30 und wohnt an der Türkischen Riviera. Sie sehnt sich nach einer festen Beziehung und möchte Mutter werden. Seit einem Monat hat sie einen festen Freund, doch sie vermutet, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Mit diesen Vorgaben wandte sich Fatma an ihren spirituellen Lebensberater.

Das Kartenbild wies auf eine sehr enge Beziehung zwischen Mutter und Sohn hin. Neben ihm lag der Sarg, was auf eine psychische Erkrankung des jungen Mannes deutete, vielleicht auch auf eine schon krankhafte Verbindung zwischen ihm und seiner Mutter. Fatma bestätigte, dass ihr Freund zum Psychologen geht. Zu sehen war auch, dass das junge Paar keinen Sex hat, obwohl beide erst seit kurzem zusammen und im besten Alter sind. Auch das bestätigte die Klientin. Die genauen Gründe kamen ebenfalls heraus, sollen hier aber nicht weiter erläutert werden.

Das sind natürlich keine guten Vorzeichen für eine lange und liebevolle Partnerschaft, die beide auch sexuell befriedigt. Vom Kinderwunsch ganz zu schweigen. Hinzu kommt: Laut Kartenbild sah auch die Zukunft nicht rosig aus. Am gegenwärtigen Zustand wird sich innerhalb des nächsten Jahres nichts ändern. Vielmehr dreht sich die Beziehung im Kreis. Für Fatma wäre es ein verschenktes Jahr, zumal die biologische Uhr tickt…

Zum Glück für Fatma wohnen beide noch getrennt, auch gibt es kein Heiratsversprechen. Die junge Frau hat also die Chance, ohne großen Schmerz die Partnerschaft zu beenden. Im Innern habe sie das alles schon gespürt, gab Fatma an. Doch es sei schon schockierend, die Situation so klar und plausibel im Kartenbild zu sehen und direkt gesagt zu bekommen. Es ist ihr Leben. Sie wird in Kürze eine Entscheidung treffen.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.