10 / X Das Rad des Schicksals – Tarotkarte

Zuletzt aktualisiert: 15.10.2020

Der Anbieter viversum hat uns in Sachen Privatsphäre und Vertrauen, kostenlose Mitgliedschaft und qualifizierte Berater am meisten überzeugt. Ob Sie sich für Wahrsagerei, Channeling, Tarot oder für Astrologie interessieren – bei diesem Anbieter finden Sie zu jeder Beratungsmethode ausführliche Informationen und ausgebildete Experten.

“Das Rad des Schicksals”- die Bedeutung der Tarotkarte X

Das Rad des Schicksals als weiterer Trumpf der Großen Akarna steht für Bewegung und den ewigen Kreislauf des Lebens. Das Rad des Schicksals möchte, dass man akzeptiert, was im Hier und Jetzt passiert. Nur derjenige wird nicht scheitern, der sich seinem Schicksal ergibt, immer das Beste aus allen auftretenden Situationen macht und dabei nie das Ziel aus dem Blick verliert. Die Erkenntnis, dass nichts bleibt wie es war, beinhaltet Hoffnung – und zwar darauf, dass es auch besser werden kann! Das Rad des Schicksals wird nicht ohne Grund auch “Glücksrad” genannt. Lass einfach den Dingen sein Lauf und du kannst besser in die Zukunft blicken.

Beim Rad des Schicksals sollte allerdings nicht vergessen werden, dass es auch eine karmische Bedeutung in sich trägt. Das Karma verlangt, dass bestimmte Lektionen des Lebens zum Verstehen immer wieder durchlebt werden müssen. Hier ist Furcht am falschen Platz, denn Angst lähmt und verhindert eine Weiterentwicklung. Wer sich aber der Veränderung nicht verschließt, wird weiterkommen. Zeitlich betrachtet steht das Rad des Schicksals für einen Zeitraum über mehrere Jahre.

“Das Rad des Schicksals” – was zeigt die Tarotkarte?

Die Abbildung dieser Tarotkarte ist natürlich kein Zufall. Sie erinnert uns an ein Glücksrad. Sei es aus der bekannten alten Fernsehsendung oder vom Rummel. Das Rad dreht sich immer weiter, egal was links und rechts von ihm passiert. Alles bewegt sich, nichts bleibt still, so ist das Leben.

Die markanten und gleichfalls geheimnisvollen Zeichen schauen wir uns später an. Zunächst fällt auf, dass das Rad frei in der Luft schwebt. Darüber hinaus erkennen wir am Bildrand Wunderwesen, die vermutlich orientalischer Herkunft sind, trotzdem haben sie Flügel. Was auf den ersten Blick ein wenig merkwürdig aussieht, hat natürlich eine tiefere Bedeutung. Für Christen stellen sie die vier Evangelisten Markus, Matthäus, Johannes und Lukas dar. Astrologen deuten diese Wesen wieder ganz anders, denn sie sehen darin die vier festen Zeichen des Tierkreises. Achtung, hier darf man sich allerdings nicht täuschen lassen, denn der Adler steht für den Skorpion und der Engel für den Wassermann. Stier und Löwe sind gut zu erkennen.

Schauen wir uns nun die in Mittelpunkt an. Wir erkennen erneut viele geheimnisvolle Zeichen, wobei das Zentrum von astrologischen Symbolen für den Planeten Merkur bzw. vom Symbol für das Quecksilber geprägt ist. Im äußeren Ring sehen wir vier hebräische Buchstaben die zusammenhängend gelesen den Begriff Gott ergeben. Sie wechseln sich mit vier lateinischen Buchstaben ab. Stets landet man beim Begriff TORA, der hebräischen Bibel. Sie besteht aus fünf Büchern, weshalb sie im Judentum auch “chamischa chumsche tora“ (Die fünf Fünftel der Tora) genannt wird. Es entsteht aber noch mehr als das. Denn es ergeben sich auch Worte wie TAROT, ROTA (von „Rotation“, also Drehung) oder ORA, was Lateinisch ist und auf Deutsch „Bete!“ heißt.

Auf dem Rad thront eine ägyptische Sphinx. Sie schaut geradezu belustigt herunter, denn sie sieht und weiß alles. Außerdem erkennen wir einen Menschen, eine Raubkatze und ein weiteres geheimnisvolles Wesen. Es ist ein menschlicher Körper, der allerdings den Kopf eines Schakals hat. Zu guter Letzt erkennen wir am Rand eine Schlange. Sie steht einerseits für die Rivalität, die Sünde, sie steht allerdings auch für die Geduld und die Dauer.

Schauen wir uns die gesamte Karte noch einmal an, und was stellen wir fest? Was will sie uns sagen? Das Rad des Lebens dreht sich unaufhörlich weiter. Und: Leben ist Wandel. Die Religion oder der Glaube sind dabei vollkommen egal. Welch eine Botschaft!

“Das Rad des Schicksals” als Tageskarte

Es gibt Tage an denen man glaubt, dass man nichts selbst in der Hand und keine Kontrolle über sein Leben hat. Kein Plan funktioniert, alles kommt anders als gedacht.

Aber gerade das ist dir doch schon sehr vertraut, oder? Also tief durchatmen und gelassen bleiben.

Lass eine Nacht vergehen und schon morgen bist du wieder auf der Seite der Gewinner und hast du Verlierersträhne hinter dir gelassen. Vielleicht bahnt sich sogar schon heute etwas an, was dir zunächst nur wie ein merkwürdiger Zufall erscheint; doch später erkennst du die tolle Chance darin!

“Das Rad des Schicksals” in Liebesdingen

Du erkennst gerade deinen Partner nicht mehr bzw. er benimmt sich eigenartig, ja schon fast bizarr? In eurer Beziehung gibt es ein immer währendes Auf und Ab der Gefühle und das macht euch beiden unglaublich zu schaffen. Ihr macht es euch aber auch nicht leicht. Ihr seitd beide Geheimniskrämer und damit ist wahrlich niemandem geholfen.

Wie wäre es damit: Redet miteinander und darüber!

Setzt euch gemütlich zusammen und denkt in den schlechten Zeiten an die guten Phasen der Beziehung, aber richtet in guten Zeiten gerne auch mal den Blick zu den schlechten Etappen. Schaut hier vor allem auf die schlechten Phasen die ihr zusammen schon gemeistert habt. In diesen Momenten habt ihr Kraft bewiesen und die könnt ihr gemeinsam immer wieder haben.