Tarot Beziehung Legesystem

Zuletzt aktualisiert: 25.10.2020

Der Anbieter viversum hat uns in Sachen Privatsphäre und Vertrauen, kostenlose Mitgliedschaft und qualifizierte Berater am meisten überzeugt. Ob Sie sich für Wahrsagerei, Channeling, Tarot oder für Astrologie interessieren – bei diesem Anbieter finden Sie zu jeder Beratungsmethode ausführliche Informationen und ausgebildete Experten.

Einer der wichtigsten Aspekte einer Tarot-Legung ist das konkrete Lege-System, gerade wenn es um Liebe und Beziehung geht. Jede Position der Karte in der Legung hat ihre eigene Bedeutung, die die Interpretation der Karte ändert. Sie fügt eine weitere Informationsebene hinzu, um die Frage zu beantworten. Wir wollen ein wenig näher darauf eingehen. Wichtig ist, es keinen „richtigen Weg“. Sie werden im Lauf der Zeit feststellen, welcher Weg für Sie in Ihrer Liebesbeziehung der richtige ist.

Ein Tag – eine Karte

Genau das deutet der Name an. Ziehen Sie jeden Tag eine Karte. Sie können fragen, auf welche Energie Sie sich konzentrieren müssen, um Ihre Beziehung heute, an diesem Tag, zu aktivieren und die daraus entstehenden Energien zu manifestieren. Oder fragen Sie das Tarot: “Was kann ich heute tun, um die Beziehung zu beleben?” Vergleichen Sie am Ende des Tages Ihre Erfahrungen des Tages mit dem, was Sie über die Karte wissen, die Sie am Morgen gezogen haben. Notieren Sie sich beim täglichen Ziehen Ihrer Karte, welche Karte Sie gezogen haben und was Sie daran bemerkt haben. Was hat Ihnen Ihre Intuition gesagt? Welche Symbolik und Systeme haben Sie bemerkt? Wie fühlt sich die Nachricht an? Schreiben Sie es auf, um später darüber nachzudenken.

Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft

Das Legesystem Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft ist besonders gut für Beziehungsthemen geeignet und ist das wahrscheinlich beliebteste Legesystem. Es umfasst drei Karten. Wenn Sie Ihre Karten ziehen, legen Sie sie von links nach rechts vor sich ab. Die Karte auf der linken Seite – die erste Karte, die Sie gezogen haben – befindet sich in der Position “Vergangenheit”. Die zweite Karte in der Mitte befindet sich in der aktuellen Position. Und die dritte Karte rechts befindet sich in der Position Zukunft. Vielleicht fragen Sie sich jetzt, warum Sie in die Vergangenheit schauen sollen, die kennen Sie doch. Doch gerade in Beziehungsthemen ist es ziemlich wichtig, den Kontext zu verstehen. Auf der Karte “Vergangenheit” können Sie sehen, was Sie in Ihrer Liebesbeziehung oder Partnerschaft geprägt hat und was in der Gegenwart passiert. Es ist Teil der größeren Geschichte.

Die Gegenwartskarte zeigt Ihnen, wo Sie sich gerade befinden. Sie kann ein Indikator dafür sein, wohin Sie in Zukunft in Ihrer Liebesbeziehung gehen werden. Möglicherweise stellen Sie auch fest, dass das Thema durch die Karten “Vergangenheit” und “Gegenwart” fließt. Dies ist auch hilfreich, um festzustellen, welche Änderungen aufgetreten sind. UBeide sind im Kontext mit der Zukunftskarte zu sehen. Diese Zukunftskarte sagt Ihnen, was vor Ihnen liegt. Natürlich ist dies weder eine Kristallkugel noch in Stein gemeißelt – es ist lediglich ein Hinweis darauf, wo die Energie gerade fließt, in dem Moment, in dem Sie die Karten legen, und sie kann durch Aktionen in der Gegenwart geändert werden. Dort könnte beispielsweise eine Hinweis zu finden sein, wie sie künftig mit ihrem Partner umgehen müssen oder was sie tun müssen, um ihre Beziehung wieder in Schwung zu bringen. Möglicherweise ist dort aber auch das Ende angezeigt. Wenn Sie diese Karten zusammen legen, erhalten Sie ein wirklich detailliertes Bild davon, was in Ihrem Liebesleben vor sich geht.

Segen – Herausforderungen – Aktion

Dies ist ein weniger bekanntes Legungssystem. Es ist jedoch durchaus hilfreich, wenn Sie mit Ihrer Beziehung sehr unzufrieden, geradezu frustriert sind. Wie bei der Legung Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft legen Sie die Karten von links nach rechts in der Reihenfolge, in der Sie sie ziehen. Die Karte auf der linken Seite ist die Segenskarte. Hier sind Ihre Segnungen, hier finden Sie, was Ihnen in dieser Situation helfen wird. Die mittlere Karte ist die Karte der Herausforderung. Sie zeigt, was Sie vorhaben, welches Ziel Sie in der Liebesbeziehung verfolgen. Und die Karte auf der rechten Seite ist die Aktionskarte. Sie symbolisiert die Handlung, die Sie starten sollten oder eben nicht. Da liegt die „Antwort“, die Sie suchen. Sie funktioniert aber nur Hand in Hand mit der Segenskarte.

Situation – Aktion – Ergebnis

Ein weiteres hervorragendes Legesystem für Beziehungsfragen nennt sich Situation – Aktion – Ergebnis. Auch hier geht es darum, eine möglicherweise frustrierende Beziehung wieder ins Laufen zu bringen. Das Legesystem folgt den anderen. Sie legen Ihre Karten von links nach rechts in der Reihenfolge in der Sie sie ziehen. Die Karte auf der linken Seite ist die Situation. Es ist das, was sie über Ihre Liebesbeziehung wissen möchten. Es sieht möglicherweise nicht so aus, wie Sie es sich vorstellen, denn oft ist das, was tatsächlich passiert, nicht das, was wir denken. Seien Sie offen dafür, insbesondere wenn es nicht das ist, was Sie möchten oder denken, dass es sein sollte. Die mittlere Karte ist die empfohlene Aktion, die Sie ausführen können, um Schwung in ihr Liebesleben zu bringen. Ziel ist dann die rechte Karte, nämlich das Ergebnis.

Legesystem: Chaos-Legung

Klingt lustig, ist es eigentlich auch. Bei dieser Legung ziehen Sie erneut drei Karten vom Stapel, aber diese Karten haben keine bestimmte Position. Jede Karte unterstützt die anderen und vervollständigt so das Gesamtbild. Jede Karte ist ein Stück der Antwort, die Sie für Ihre Beziehung brauchen.