Die langsame, zarte und geschmeidige Natur des Stiers wird durch die veränderliche und ungewöhnliche Natur des Wassermanns oft ins lächerliche gezogen. In den meisten Fällen fühlen sie sich nicht einmal zueinander hingezogen und betrachten sich je nach Situation als langweilig oder verrückt. Sie könnten sich jedoch gegenseitig beim Aufblühen helfen, wenn sie sich für die Möglichkeit ungewöhnlicher sexueller Befriedigung öffnen würden.

Stier und Wasserman: die Sexualität

Wenn die Zärtlichkeit von Stier auf den unabhängigen, entfernten Wassermann-Partner projiziert wird, erwacht seine kreative und motivierende Seite und gibt der produktiven, sanften Seite des Stieres Energie und Geschwindigkeit. Stellen Sie sich das Sexualleben vor, das sie zwei Ausgestoßene haben könnten, wenn sie nur genug Respekt und Emotionen teilen würden. Sie werden selten so weit kommen, denn sie scheinen zunächst nach verschiedenen Dingen in einer Beziehung zu suchen. Stier wünscht sich eine sichere, unzerbrechliche Partnerschaft und Wassermann möchte frei von jeglicher Bindung an diese Welt sein, geschweige denn von emotionalen Beziehungen. Es ist nicht leicht für beide, diese Unterschiede zu beheben oder sie aus ihrem Sexualleben herauszuhalten.

Wenn Stiere vom Wassermann-Partner nicht so gestresst wären, könnten sie wahr und ehrlich zu sein. Wassermann versteht die Haltung des Stiers nicht wirklich und am allerwenigsten seine Angst, nicht gut genug zu sein. Schuld und Selbstkritik sind das schwierigste Merkmal von Stier, und ein Wassermann ist frei davon und findet diesen Charakterzug völlig veraltet. Diese strenge Wassermann-Meinung wird Stier so erschrecken, dass er das Gefühl hat, er kann nun seine eigenen Gefühle nicht mehr ausdrücken. Dies kann durchaus in einem Kreis von Lügen und Misstrauen enden, der nicht repariert werden kann.

Ein Wassermann-Partner wenig flexibel zu sein, obwohl er tendenziell eine Natur zeigt, die für die Unterschiede der Menschen so offen ist. Um das subtile Vertrauen aufzubauen, muss Stier mutig sein und aufhören, über die Konsequenzen von allem nachzudenken, was er sagt, während Wassermann seine aufrichtige Haltung loslassen und vorsichtig sein muss, wie sich der Stier-Partner in seiner Gegenwart fühlt. Als Kontakt von Erd- und Luftelementen können beide so weit voneinander entfernt sein, dass sie nichts finden, worüber sie sprechen können. Das Zeichen des Stiers bringt Uranus hervor. All die guten Ideen des Wassermann-Partners scheinen durch das Sieb der Realität zu gleiten, das der Stier in der Hand hält. Dies wäre per se kein Problem, aber manchmal sieht der engstirnige Stier die wahren Möglichkeiten der materiellen Welt nicht genau und kann seinen Wassermann-Partner so weit unterdrücken, dass er den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht.

Stier und Wassermann: die Emotionen

Wenn der Stier Verständnis für das Bedürfnis seines Partners hätte, könnte ihm das bei der Verwirklichung seiner eigenen Träume helfen. Das allerdings kommt nicht häufig vor, denn der Wassermann findet im Stier selten einen Menschen, mit dem er über seine wichtigen Themen sprechen kann. Wassermann kommt der Stier auf Dauer langsam und langweilig vor.

Die Unterschiede beider Zeichen sind schwer zu vereinbaren. Wenn sie sich verlieben, kann jedes kleine Ding zu einem großen Problem und für beide zu einem Grund werden, über die Beendigung der Beziehung nachzudenken. Wenn Stier einen weißen Lattenzaun will, will Wassermann eine Wohnung im fünften Stock. Wenn sich Stier nach Mitgefühl sehnt, kümmert sich Wassermann nicht darum. Wenn Stier zu Fuß gehen möchte, möchte Wassermann ein Flugticket kaufen. Im Allgemeinen werden sie relativ schnell feststellen, dass sie schlichtweg nicht kompatibel sind. Die einzige Möglichkeit wäre es, so viel Flexibilität an den Tag zu legen und derart offen miteinander umzugehen, dass es eigentlich dem Charakter der Zeichen widerspricht. Insofern ist es recht schwierig, dass beide tatsächlich eine stabile und funktionierende Beziehung führen.

Zugleich aber haben sie das Glück, dass das Zeichen des Wassermanns die Stimmung der Venus hebt. Wäre das nicht so, hätten sie überhaupt keine Chance. Stier wird sich selten in einen Wassermann verlieben, da er seinen Herrscher in einem guten Kontext nicht erkennt. Wassermann ist weit genug entfernt und genießt lieber die Aufregung, die andere Zeichen bieten können. Beide könnten jedoch ausgetrickst werden. Wenn Stier die stabile Saturn-Seite von Wassermann sieht und Wassermann das innere Kind in seinem Stier-Partner erkennt, könnten sie feststellen, dass sie zusammengehören, obwohl dies wirklich sehr selten passieren dürfte.

Stier und Wassermann: die Aktivitäten

Während der Stier materielle Dinge und geerdetes Verhalten schätzt, schätzt Wassermann Freiheit in jeder Form und Gestalt. Einer von ihnen will gefesselt sein, der andere will fliegen. Sie können wirklich nicht viel tun, aber die Unterschiede ihrer Ziele und Naturen akzeptieren, denn in beiden Lebensansätzen steckt Wahrheit und Gutes. Sie können bestimmte Dinge finden, die sie gemeinsam schätzen können. Das klappt aber nur, wenn sie das Ideenfeld des Wassermanns und die praktischen Erkenntnisse des Stiers irgendwie verbinden können.

Für kurze Zeit kann es eine Reihe schöner Dinge geben, die sie zusammen tun. Doch nachdem die Ressourcen des Stiers verbraucht wurden, gibt es nicht mehr viel, was sie gemeinsam tun wollen. Unter “Ressourcen” verstehen wir nicht unbedingt Geld, sondern die gesamte Energie zum Handeln. Stier wird gerne einen seltsamen Ort besuchen, an dem sie noch nie waren, aber danach werden sie nach Hause kommen und ein schönes Abendessen haben wollen. Wassermann hat dieses Bedürfnis nicht und möchte immer in Bewegung sein. Wassermann könnte durch die Arbeit und Einkünfte seines Stier-Partners versorgt werden. Doch der Wassermann hat einfach nicht die Geduld dazu, sich gut zu ernähren, ständig neue Klamotten zu kaufen und den Haushalt zu schmeißen. Genau das ist es aber, was dem Stier so sehr imponiert.

Stier und Wassermann: die Zusammenfassung

Stier und Wassermann sind Menschen aus zwei verschiedenen Welten. Trotzdem gibt es eine seltsame Ähnlichkeit und Verbindung zwischen ihren Herrschern, und obwohl dies eine große Herausforderung darstellt, ist dies eine Beziehung, in der sich beide Partner jeden Tag immer wieder ineinander verlieben könnten. Sie werden von Venus und Uranus regiert, wobei sich beide Planeten in eine Richtung drehen, die der Richtung anderer Planeten entgegengesetzt ist.

Sie sind wie zwei Ausgestoßene, die sich unterscheiden und zusammen hervorstechen. Sie verstehen, dass der Osten dort sein kann, wo der Westen ist, und umgekehrt. Sie verstehen Vielfalt, Richtungswechsel und die Aufregung der Liebe. Sie werden jedoch aufgrund ihres übermäßigen Bedürfnisses nach Frieden (Stier) und Aufregung (Wassermann) selten auf einen gemeinsamen Nenner kommen. Es bleibt ein seltsames Paar, das stets auf der Suche nach einem anderen Partner sein wird, solange sie zusammen sind.